Umspannstation in Blankenloch neu gestaltet

Neu gestaltete Umspannstation Pestalozzi-Schule, OB Petra Becker (Mitte) umgeben von Vertretern von Netze BW (ganz links und rechts außen) sowie Vertretern der Pestalozzi-Schule

Beitragsbild: Martin Strohal

Von Martin Strohal | 09.12.2021 22:51 | Keine Kommentare

Ein Graffiti-Künstler hat die beiden Umspannstationen zwischen Kerns-Max-Haus und Pestalozzi-Schule im Auftrag der Netze BW mit einem Kunstwerk versehen. Am Donnerstag wurde das Ergebnis offiziell der Stadt vorgestellt.

Eine Glühbirne ziert nun die schmale Seite der beiden direkt aneinander gebauten Umspannstationen zum Parkplatz hin. Auf den Seiten in Richtung Sporthalle wurden die beiden Eigentümer mit Schriftzügen dargestellt. Die linke Station in knalligem Gelb-Blau mit “Netze BW”, die rechte mit den Initialen und dem Leitspruch der Pestalozzi-Schule “Mit Kopf, Herz und Hand”.

Neu gestaltete Umspannstation

“Die Motive sind dem Künstler vorgegeben”, erläuterte Willi Parstorfer, Regionalmanager Verteilnetz der Netze BW. Sie würden auch immer mit der Stadt abgestimmt werden, um Wappen, Logos oder Initialen unterzubringen.

Die Ausführung in der Region Karlsruhe liegt oft bei Graffiti-Künstler Marco Billmaier aus Wiesloch. Häufig zeigten auch Schulklassen Interesse an einer Mitarbeit. Das sei aus Arbeits- und Versicherungsgründen jedoch schwierig, da es sich um technische Anlagen handele.

Oberbürgermeisterin Petra Becker zeigte sich begeistert von der Aktion. Solche Kunstwerke seien in der Graffiti-Szene akzeptiert und würden selten übersprüht werden. Eine ähnliche Aufwertung des öffentlichen Raums habe es auch bereits in einer Unterführung in Friedrichstal gegeben. “Möglicherweise könnten wir weitere Flächen dafür aktivieren”, überlegte Becker.

forum Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X