Spechaa-Lauf über nasse Wege

Beitragsbild: Martin Strohal

Von Martin Strohal | 03.06.2024 7:39 | Keine Kommentare

Gut 220 Läuferinnen und Läufer ließen sich vom Regenwetter nicht abhalten und starteten am Sonntagmorgen auf die Fünf- oder Zehn-Kilometer-Strecke durch die Spöcker Natur.

Während beim ersten Spechaa-Lauf vor zwei Jahren bereits morgens Temperaturen über 30 Grad herrschten, lagen sie diesmal deutlich niedriger. Der Regen selbst hatte rechtzeitig zum Start des Laufs ausgesetzt. Trotzdem war auf Pfützen und matschige Stellen auf den Feld- und Waldwegen zu achten. Entsprechend verdreckt sahen so manche Beine nach dem Zieleinlauf aus.

Etwa 60 Sportlerinnen und Sportler hatten sich an dem Tag spontan zum Lauf angemeldet, wie die Veranstalter mitteilten. Knapp 150 Läufer:innen machten sich auf die 10-Kilometer-Strecke, die übrigen wählten fünf Kilometer für Lauf oder Walking.

Nach dem Stutensee-Lauf in Blankenloch war der Spechaa-Lauf der zweite Lauf in diesem Jahr in Stutensee. Weiter geht es mit dem Topiblüten-Lauf am 29. September in Staffort. Den Abschluss bildet wie üblich der Waldlauf in Friedrichstal im Oktober.

Das Sportfest des TV Spöck hatte bereits am Freitag Abend mit der Mallorca-Party begonnen. Auch sie habe sich trotz Regenwetter großem Zuspruch erfreut, wie vom Verein zu hören war.

forum Kommentare