meinstutensee.de


Schnelles Internet in Stutensee

Bild: xiaoliangge - Fotolia.com

Von Martin Strohal | 24.11.2017 12:54 | 2 Kommentare

Nachdem Stutensee im Jahr 2014 der Breitband-Initiative des Landkreises Karlsruhe beigetreten war (wir berichteten), wuchs auch bei den kommerziellen Anbietern wieder das Interesse am Ausbau ihrer Angebote. Ziel der Breitband Landkreis Karlsruhe GmbH (BLK) war der Aufbau einer Grundversorgung von 50 MBit/Sekunde.

Inzwischen hat auch die Deutsche Telekom den Ausbau ihrer Netze innerhalb der Ortslagen aufgenommen (wir berichteten). Ab dem Jahr 2018 soll eine Versorgung von bis zu 250 MBit/Sekunde (symmetrisch) erreicht werden. Auch das Kabelnetz der Unitymedia soll ausgebaut werden, wie der Anbieter der Stadtverwaltung mitgeteilt hat. Hier wird im Jahr 2018 eine Versorgung von 800 MBit/s (Downstream) und 50 MBit/s (Upstream) erreicht werden.

Auch in den Gewerbegebieten gibt es vermehrt Anbieter mit Glasfaseranschlüssen.

Das führt dazu, dass die Stadt bzw. der Landkreis aus rechtlichen Gründen keinen kommunalen Ausbau in Wohngebieten vornehmen darf. In den Gewerbegebieten können Einzelanforderungen individuell gelöst werden. Aus diesem Grund hat der Gemeinderat beschlossen, den kommunalen Breitbandausbau auf öffentliche Gebäude und Neubaugebiete zu beschränken, sofern keine Glasfaserinfrastruktur von einem privaten Anbieter bereitgestellt wird.

Bildquellen

  • Glasfaser-Breitband: xiaoliangge - Fotolia.com

Kommentare

“Das führt dazu, dass die Stadt bzw. der Landkreis aus rechtlichen Gründen keinen kommunalen Ausbau in Wohngebieten vornehmen darf”.
Ich habe den Satz nun mehrmals gelesen, aber den Grund verstehe ich immer noch nicht.

Die Telekom meinte dass 200 mbit/s am 12. Nov. in Blankenloch verfügbar sein würde. Kurz zuvor wurde der Termin ohne Angabe von Gründen oder Nennung von einem neuen Termin verschoben. Einen Tag nach der Absage flatterte dann Werbung ins Haus “schnelles Internet! ab jetzt verfügbar!”. Die Telekom ist schon ein Clown Verein. 20 Jahre lang nix gemacht in Blankenloch, und jetzt billig billig vectoring… Wenn das nicht mal nach hinten los geht für die Gemeinde.


X