Das war 2018 für uns – Ihre Meinung ist gefragt

Bild: Sergey Nivens - Fotolia.com

Von Martin Strohal | 12.12.2018 21:15 | Keine Kommentare

Schon wieder geht ein Jahr seinem Ende entgegen. meinstutensee.de nähert sich seinem siebten Geburtstag. Das Jahr 2018 war geprägt von Herausforderungen und Veränderungen.

Bürgerentscheid und OB-Wahl

Herausfordernd war für uns der Bürgerentscheid, der erste in der Geschichte Stutensees, der im Februar stattfand. Es galt, die Ereignisse umfassend und neutral abzubilden, um den Bürgern alle für ihre Entscheidung notwendigen Informationen zur Verfügung zu stellen, ohne sie dabei in eine Richtung zu beeinflussen. Das zweite wichtige Thema für die Stadt und auch für uns war die Oberbürgermeisterwahl, für die wir uns im Vorfeld mit allen Kandidaten persönlich getroffen und sie befragt haben.

Mit den im Mai anstehenden Kommunalwahlen droht auch das nächste Jahr nicht langweilig zu werden.

Unabhängiger Journalismus

Auch hinter den Kulissen gab es Veränderungen. Einige Redaktionsmitglieder haben uns verlassen, neue sind dazu gekommen. An dieser Stelle sei noch einmal angemerkt, dass wir alle ehrenamtlich tätig sind. Wir sind von niemandem beauftragt, auch nicht von der Stadtverwaltung. Es handelt sich bei unserem Angebot also nicht um die Online-Ausgabe des Amtsblatts. Wir wollen echten, unabhängigen Journalismus bieten, kein Stadtmarketing und kein Werbeblatt. Das machen wir auch dadurch deutlich, dass wir in diesem Jahr Mitglied des Deutschen Presserats geworden sind und uns damit freiwillig zur Einhaltung des Pressekodexes verpflichten. In dem Zusammenhang haben wir auch ein Redaktionsstatut erarbeitet, in dem unsere Leitlinien festgehalten sind.

Vereinsgründung

Mit deinstutensee.de haben wir in diesem Jahr ein Jugendinfoportal gegründet, für das Jugendliche schreiben, filmen und fotografieren. Zudem hatten wir im September die Gründungsversammlung unseres Vereins “MeBiStu – Verein für Medien- und journalistische Bildung in Stutensee” (wir berichteten). Die Prüfung auf Gemeinnützigkeit und die Eintragung in das Vereinsregister werden in den nächsten Wochen abgeschlossen sein, so dass wir dann mit der Arbeit loslegen können.

Was denken Sie über uns?

Nach diesem kurzen Rückblick kommen wir zu Ihnen, der Leserin oder dem Leser dieses Artikels. Was denken Sie über uns? Wollen Sie uns etwas mitteilen, das wir bei unserer künftigen Arbeit berücksichtigen sollten? Schreiben Sie uns gerne eine Mail an redaktion@meinstutensee.de oder auch jederzeit per WhatsApp an 01515 3734558 oder füllen Sie folgenden Fragebogen aus:

Fragebogen zu meinstutensee.de

Das Ziel unserer ehrenamtlichen Arbeit ist es, Sie möglichst gut über die Geschehnisse in Stutensee zu informieren. Deshalb machen Sie uns eine Freude, wenn Sie uns kurz mitteilen, wie uns das bislang aus Ihrer Sicht gelungen ist und was wir vielleicht besser machen könnten.

Danke…

Zum Abschluss möchte ich die Gelegenheit nutzen, um mich zu bedanken. Das mag etwas platt klingen, aber es ist mir ein echtes Bedürfnis. Ein großer Dank geht an alle, die in unserer Redaktion mitarbeiten oder in der Vergangenheit mitgearbeitet haben. Ohne euch wäre hier um einiges weniger los. Ebenso ein Dankeschön an die Gründungsmitglieder unseres Vereins, ich bin schon sehr gespannt, wie sich das in den nächsten Jahren entwickelt. Danke auch an alle Unterstützer, Informanten und Kontaktpersonen in Organisationen, Vereinen und Verwaltungen. Ohne Informationen aus erster Hand und das Beantworten unserer Fragen ließe sich kein Nachrichtenangebot produzieren. Nicht zu vergessen sind auch unsere Werbepartner (vielleicht trauen sich noch ein paar mehr?), die zur Finanzierung dieses Angebots und unserer Ausstattung beitragen. Ein ganz besonderer Dank geht an meine Familie, ohne deren Geduld, Rückhalt und Verständnis es diese Seite nicht geben würde. Und zuletzt natürlich auch ein Dankeschön an Sie, unsere Leserin, unser Leser, ohne die/den sich die ganze Arbeit nicht lohnen würde. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns weiter treu bleiben, kritisch begleiten und in Ihrem Bekanntenkreis weiterempfehlen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute für 2019!

Martin Strohal
Chefredakteur

Bildquellen

  • Zahnräder: Sergey Nivens - Fotolia.com

Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X