Pressemitteilung von Alexander Werner / BNN

Eng ist das Verhältnis des Stutenseer Stadtteils Staffort zur vierten Kompanie des ABC-Abwehrbataillons 750 „Baden“, seit 2010 die Patenschaft mit der auf dem Eichelberg in Bruchsal stationierten Bundeswehreinheit ins Leben gerufen wurde. Wenn die Soldaten den Rathausvorplatz gar ihr „Wohnzimmer“ nennen, wie Ortsvorsteher Ludwig-Wilhelm Heidt betonte und all ihre Veranstaltungen dort stattfinden, so durfte sich der neue Kompaniechef Hauptmann Sebastian Studier dort jetzt gleich richtig heimisch fühlen. Beim feierlichen Appell mit Fahnenübergabe und unter den Augen zahlreicher Bürger verpflichtete Bataillonskommandeur Oberstleutnant Andreas Winter ihn jetzt und entband Vorgänger Hauptmann Christoph Kriege vom Kommando. Kriege, der zur ABC-Ausbildung junger Offiziere in Sonthofen wechselt, habe herausragende Arbeit geleistet, hob er hervor und sah Studier bestens gerüstet für seine neue Aufgabe. Gleichzeitig würdigte Winter, wie vorbildlich sich die Kompanie in Staffort integriert habe innerhalb einer Patenschaft, wie er sie so noch nicht erlebt habe. Studier, der zuvor bei Würzburg stationiert war, diente bereits in der ABC-Kompanie und hatte als Oberleutnant gar die Patenschaftsurkunde entworfen. Wie er stellte beim Empfang auch Ortsvorsteher Heidt mit Dankesworten auch im Namen der Stadt heraus, wie die Verbindung mit Kooperationen in unterschiedlichen Bereichen und Begegnungen für beide Seiten höchst förderlich sei und wie die Bürger mit Herz und Überzeugung dahinter stehen würden. Gemeinsam wolle man den eingeschlagenen, so erfolgreichen Weg weitergehen, basierend auf gegenseitigem Vertrauen und einem kameradschaftlichen, geradezu freundschaftlichen Beziehungsgeflecht“, so Heidt.

Quelle: Alexander Werner / BNN

Bildquellen

  • Patenkompanie: Dirk Gebhardt
Werbung