Corona-Virus

Kontakt zu uns

Ihr erreicht uns per Mail unter redaktion@meinstutensee.de
oder per WhatsApp (Text- oder Sprachnachricht) unter 01515 37 34 558.

Liebe Leserinnen und Leser,

eine Situation wie jetzt im Zusammenhang mit dem Corona-Virus ist neu für uns alle. Um ein wenig helfen und Orientierung geben zu können, fassen wir auf dieser Seite unsere bisher veröffentlichten Beiträge und künftig weitere Informationen für euch zusammen.

Meldet euch bei uns, wenn ihr anderen Menschen, die aufgrund eines medizinischen Risikos nicht mehr einkaufen gehen können oder Probleme mit der Kinderbetreuung haben, helfen wollt! Berichtet uns von euren persönlichen Herausforderungen in einem völlig neuen Alltag oder auch euren Lösungen im Umgang damit! Schickt uns eure Fragen, wir versuchen, Antworten zu finden.

Eure meinstutensee.de-Redaktion

Hilfe und Unterstützung

Einschränkungen

  • Rathaus und BürgerBüros sind vorwiegend telefonisch zu kontaktieren. Persönlicher Besuch nur bei dringenden Dingen.
  • Alle städtischen Hallen und Schwimmbäder sind ab 15.3. bis zunächst 19. April geschlossen.
  • Öffentliche Veranstaltungen in geschlossenen Räumen sind verboten. Unter freiem Himmel sind nur kleinere Gruppen zugelassen.
  • Schulen, Kindergärten, Tagesmütter und -väter und andere Betreuungseinrichtungen haben auf Erlass der Landesregierung von Dienstag, 17.3., bis zum Ende der Osterferien (19. April) geschlossen.
  • Seit dem 18.3. gilt die Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus der Landesregierung Baden-Württemberg. Sie besagt unter anderem, dass folgende Einrichtungen geöffnet bleiben:
    • Einzelhandel für Lebensmittel,
    • Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste,
    • Getränkemärkte,
    • Apotheken,
    • Sanitätshäuser,
    • Drogerien,
    • Tankstellen,
    • Banken und Sparkassen,
    • Poststellen,
    • Frisöre, Reinigungen, Waschsalons,
    • der Zeitungsverkauf,
    • Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte sowie der Großhandel
    • Hofläden und Raiffeisenmärkte
  • In der Fassung vom 22.3. wird die Verordnung erweitert um ein Kontaktverbot. Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur noch mit einer weiteren Person erlaubt oder mit Personen aus dem eigenen Haushalt. Ein Mindestabstand von 1,5 Metern ist einzuhalten. Zudem schließen Spielplätze, Friseure und andere Dienstleistungen im Bereich der Körperpflege, Beherbergungsbetriebe und Campingplätze. Gaststätten dürfen nur noch Abholung oder Lieferservice anbieten.

Die genannten Verkaufsstellen können jetzt auch am Sonntag und Feiertag geöffnet werden.

Alle weiteren Verkaufsstellen des Einzelhandels, die nicht zu den oben genannten Einrichtungen gehören, werden geschlossen.

Bisherige Beiträge zum Thema